close
Buchmacher News

Buchmacher Mybet Jahresrückblick 2012: Zahlen und Fakten

Für viele Sportwetten Fans sind die Umsatzzahlen der jeweiligen online Buchmacher immer sehr interessant. Aus diesem Grund hat die Kieler Mybet Holding in der letzten Woche ihre Geschäftszahlen des letzten Jahres veröffentlicht. Aufgrund des neuen Glücksspielstaatsvertrags sind viele Sportwetten Fans von einem Rückgang der Umsätze im online Glücksspiel Bereich ausgegangen. Dennoch konnte der online Buchmacher Mybet seinen Umsatz im letzten Jahr um 14 Prozent auf 69,2 Millionen Euro steigern. Im Jahr 2011 konnte man einen Umsatz von 60,7 Millionen Euro erzielen. Maßgeblich ist der Sportwetten Bereich an der Umsatzsteigerung beteiligt. Insgesamt gehen 49% der Konzernerlöse auf den Sportwetten Sektor zurück. Anhand von dieser Statistik wird die Wichtigkeit des Sportwetten Bereichs des online Glücksspielanbieters Mybet mehr als deutlich.

 

Um Ihnen die Fakten und Zahlen in diesem Sektor ein wenig zu verdeutlichen, schauen wir nun einmal genauer hin. Im Sportwetten Bereich konnte der online Buchmacher Mybet im letzten Jahr deutlich zulegen und verzeichnete einen Umsatzzuwachs von 34,5 Prozent auf 33,8 Millionen Euro. Im Verhältnis zum Jahr 2011 konnte man somit eine Steigerung um 8,4 Millionen Euro erzielen. Im letzten Jahr konnte Mybet 186.000 Neukunden für sich gewinnen und somit seinen Kundenstamm deutlich erweitern. Auch die Zahl der aktiven Kunden wurde von 17.400 auf 22.400 erweitert. Neben den Kundenzahlen haben sich auch die durchschnittlichen Wetteinsätze der Kunden erhöht. Diese stiegen von 298 Euro auf 338 Euro pro Kunde. Im Vergleich zum Vorjahr unterlagen die Wetteinsätze einer mehr als deutlichen Steigerung. Der Gesamteinsatz im letzten Jahr wurde um 45,2 Prozent auf 90,5 Millionen Euro erhöht. Neben dem Sportwetten Bereich konnte der online Buchmacher Mybet auch im Poker und Casino Sektor eine Steigerung der Umsätze um 26,7 Prozent vernehmen.

 

Anhand der oben genannten Daten lässt sich eine erkennen, dass sich der deutsche Glücksspielstaatsvertrag nicht negativ auf die Kundeninteressen ausgewirkt hat. Dennoch sollte man an dieser Stelle auch berücksichtigen, dass Mybet eine Lizenz für den Vertrieb von Sportwetten, Poker und Casino aufweist. Diese wurden damals von Schleswig-Holstein vergeben.