close
Buchmacher News

Glücksspielvertrag Deutschland: Bundesrat will Steuersatz auf Sportwetten einführen!

Am 16. Dezember 2011 wurde in der Plenarsitzung ein Gesetzesentwurf von den Ländern der Bundesrepublik beschlossen. Hierbei dreht sich alles um Änderungen im Bereich des Glückspielstaatsvertrages. Im Vordergrund stehen die mit den Sportwetten verbundenen Steuerrechte. In Zukunft will man Sportwetten von in- und ausländischen Buchmachern gleich besteuern.

.

Grundlegend ist ein Steuersatz von fünf Prozent des Spieleinsatzes angedacht. Es spielt dabei keine Rolle, ob die Wette ortsgebunden oder via World Wide Web abgeschlossen wurde. Sämtliche Sportwetten unterliegen einer Besteuerung. Als zweite Kategorie wird es die sogenannten Oddset-Wetten geben. Hierbei handelt es sich um Sportwetten, die zu festen Gewinnquoten angeboten werden.

.

Weiterhin hat der Bundesrat es sich zur Aufgabe gemacht im Zusammenhang mit der Weiterentwicklung des Glücksspielrechts den Tierschutz bzw. die Pferdezucht zu stärken. Hierfür sollen grundlegende Änderungen der Rahmenbedingungen im Bereich der Pferdewetten erfolgen. Sicher lässt sich gerade bei diesem Punkt über den vorgegebenen Aspekt des Tierschutzes diskutieren. Viele vertreten die Meinung, dass eher finanzielle Gedanken hierbei eine Rolle spielen. Der neue Gesetzentwurf wird der Bundesregierung vorgelegt und diese muss innerhalb der nächsten sechs Wochen ihre Meinung in Bezug auf den Entwurf dem Bundestag vorlegen. Es wird sich zeigen, inwiefern die Gedankengänge in Bezug auf den Glückspielstaatsvertrag verwirklicht werden können.