close
Buchmacher News

Happy Bet Gründer in Frankfurt erschossen

Das neue Jahr ist gerade wenige Tage alt, da wurden die Herzen der Sportwetten Fans bereits durch eine Hiobsbotschaft erschüttert. Vor wenigen Tagen wurde der 50-jährige Geschäftsmann Oliver F. in Frankfurt erschossen. Oliver F. war als Gründer und Geschäftsführer von Happy Bet bekannt. Bei Happy Bet handelt es sich um einen online Buchmacher, der sowohl im Netz als auch auf stationärer Ebene auf sich aufmerksam macht. Zum jetzigen Zeitpunkt fehlt der Polizei vom Täter jede Spur. Das Opfer wurde um 10:15 Uhr am Hintereingang eines Geschäftshauses in der Walter-Kolb-Straße gefunden. Er lag in einem Wildfang in einer Blutlache. Als der Arzt am Tatort eintraf, konnte dieser lediglich den Tod feststellen. Wenige Minuten später war auch die Polizei vor Ort. Sofort wurde das gesamte zwölfgeschossige Gebäude abgeriegelt und durchsucht, um Anhaltspunkte zu finden. Genauere Informationen wurden bis jetzt nicht geliefert. Somit sind die Hintergründe der Bluttat bis jetzt noch nicht bekannt. Alexander Kießling, ein Sprecher der Polizei, äußerte sich wie folgt: „Wir haben einige Patronenhülsen im Umfeld des Eingangs gefunden.“ Oliver F wurde mit zwei Schüssen in den Kopf ermordet. Betreffend des Motivs tappt die Polizei zurzeit noch im dunkeln.

 

Oliver F war in Frankfurt durchaus ein bekannter Mann. Happy Bet war gerade im stationären Bereich vertreten. Weiterhin engagierte sich Oliver F im Sponsoren Bereich und unterstützte die Jugend des Vereins Rot-Weiß. Die Mitarbeiter von Happy Bet waren über die Tat schockiert und sind mit ihren Gedanken bei den Angehörigen der Familie. Darüber hinaus möchte man das unternehmerische Lebenswerk von Oliver F. in seinem Sinne fortführen.