close
Buchmacher News

Interwetten geht in die zweite Runde mit dem SV Grödig: Buchmacher verlängert Partnerschaft

Sportwetten erfreuen sich in der heutigen Zeit einer stetig wachsenden Beliebtheit. In sämtlichen Gesellschaftsbereichen werden mittlerweile Sportwetten abgeschlossen. Online Buchmacher gibt es aber im World Wide Web wie Sand am Meer und jeder möchte möglichst viele Neukunden für sich gewinnen. Ein lukrativer Willkommensbonus reicht bei Weitem aber nicht mehr aus, um am Markt bestehen zu können. Durch Sponsoringpartner möchte man auf sich aufmerksam machen und seinen Bekanntheitsgrad deutlich steigern. Interwetten sollte ohne jeden Zweifel in Sportwetten Kreisen fast jedem ein geläufiger Begriff sein. Dennoch ist man im Sponsoring sehr aktiv. Seit geraumer Zeit führt man eine Partnerschaft mit dem österreichischen Bundesligisten SV Grödig. Da diese für beide Seiten sehr erfolgreich verläuft, hat man sich kurzer Hand dazu entschlossen die Kooperation bis 2019 zu verlängern.

Die weiterführende Partnerschaft bringt Vorteile für beide Seiten mit sich. So kann der österreichische Bundesligist durch das Engagement mit Interwetten zusätzliche Einnahmen verbuchen und Interwetten fungiert weiterhin als Werbepartner vom SV Grödig. Somit wird das Interwetten Logo auf den Trikots der Spieler sichtbar sein. Eine bessere Werbung am österreichischen Markt kann es nicht geben. Neben der Trikotwerbung gibt es weitere Maßnahmen, die nicht nur ausschließlich auf dem Platz stattfinden müssen. So wirbt Interwetten z. B. auf der Vereinsseite.

Interwetten ist aber auch sehr sozial engagiert. So wird der SV Grödig z. B. in einem Heimspiel der Rückrunde nicht das Logo von Interwetten auf dem Trikot tragen. In einem Rückrundenspiel wirbt man nämlich vor heimischer Kulisse für eine Charity-Aktion. Hierbei handelt es sich um eine Aktion für die Heartbeat Foundation. Diese liegt Interwetten sehr am Herzen.

Auf fußballerischer Ebene lief es für den SV Grödig in der Hinrunde alles andere als grandios. Nach 20 Spieltagen steht man auf Rang acht in der Tabelle und hat nur vier Punkte Vorsprung auf den Tabellenletzten aus Wolfsberg. Nur sechs Siege konnte man sich bisher erspielen. Diesen Erfolgen stehen neun Niederlagen und fünf Unentschieden gegenüber. Man wird sich in der Rückrunde deutlich steigern müssen.