close
Buchmacher News

Keine Live-Wetten Werbung mehr im australischen TV

In Australien zählen Sportwetten zu einem sehr beliebten Gut bei der Bevölkerung. Sie sind zu einem wichtigen Bestandteil der Gesellschaft geworden. Dennoch mussten die online Buchmacher nun einen herben Rückschlag in Down Under in Kauf nehmen. Die Regierungschefin Julia Gillard hat ein Verbot für Livewetten Werbung im Fernsehen ausgesprochen. Einst konnte man in der Werbung die Quoten zu wichtigen Sport Events nachvollziehen, da diesen am Bildschirm mitliefen. Somit war das Fernsehen gerade für Livewetten sehr willkommen. Die Regierungschefin schob dem nun einen Riegel vor.

 

Julia Gillard, die zur Australian Labor Party gehörende Politikerin, stellte ein Ultimatum an die australischen online Buchmacher. Auf diesen Weg sollten sich die zahlreichen Sportwetten Anbieter freiwillig zurückziehen. Grundlegend zielte dieses Ultimatum auf die Verbreitung von Livewetten und Quoten, die in der Werbung von Sport Events gezeigt werden, ab. Dennoch dürfen Buchmacher auch weiterhin im australischen Fernsehen werben. Es gibt somit kein gänzliches Verbot.

 

Auch am deutschen Sportwetten Markt tut sich einiges. Vor allem im Fernsehen sieht man immer öfter den einen oder anderen online Buchmacher. Hierbei handelt es sich z. B. um Bwin oder Bet at Home, die mit Werbekampagnen auf sich aufmerksam machen. Grundsätzlich befindet sich der deutsche Markt im Wandel und somit kann noch einiges passieren. Vor allem die Vergabe der Wettlizenzen ist mit rechtlichen Problemen verbunden und wird somit es noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Experten gehen sogar davon aus, dass sie erst 2014 realisiert werden kann.