close
Buchmacher News

Mybet Urgestein Rainer Jacken legt Amt nieder

Rainer Jacken, ein Mitglied im Aufsichtsrat vom online Wettanbieter Mybet, wird sein Amt vorzeitig niederlegen. Am 18 Juli findet die Hauptversammlung der Mybet Holding SE statt. Auf der Versammlung wird der Rücktritt von Rainer Jacken aus dem Aufsichtsrat bekannt gegeben. Es gibt bereits Nominierungen für den frei gewordenen Posten. Bwin Mitbegründer Carsten Koerl gilt als heißer Kandidat. Weiterhin wird Marcus Geiß, der früher als Vorstand von Tipp24 fungierte, als Nachfolger gehandelt.

 

Jacken habe den Rücktritt von seinem Amt vollzogen, um sich beruflich neu orientieren zu können. Er wolle neue Wege einschlagen aber dennoch mit dem online Wettbüro Mybet freundschaftlich verbunden bleiben. Rainer Jacken war der Gründer der Werbe- und Designergruppe „Transparent“. Aus dieser sollte später die Mybet Holding SE hervorgehen. Weiterhin war er an der Entwicklung von JAXX beteiligt. Hierbei handelte es sich um eine der ersten Plattformen für Lotto im Internet. Diese wurde im Mai 2012, aufgrund des neuen Glücksspielstaatsvertrags und den damit verbundenen Einschränkungen im deutschen Raum in Bezug auf den Vertrieb von online Lotto, verkauft.

 

Seit 2009 fungierte Jacken als Mitglied im Aufsichtsrat. Zuvor war er als Vorstandssprecher aktiv. Rainer Jacken gehört zu den alten Hasen im Geschäft des online Gambling und prägte die Entwicklung maßgeblich im deutschen Raum. Bei der kommenden Hauptversammlung muss man sich nun über einen würdigen und vor allem kompetenten Nachfolger Gedanken machen.

 

Abschließend wollen wir Ihnen noch eine Stimme zum Rücktritt von Rainer Jacken liefern. Antja Stoltenberg, Vorsitzende des Aufsichtsrats der Mybet Holding SE, äußerte sich wie folgt: „Rainer Jacken ist nicht nur der Vater der mybet, sondern einer der Pioniere des Online-Gamblings in Deutschland. Wir danken ihm für sein unermüdliches Engagement und die Energie, mit der er für mybet und das Online-Glücksspiel eingetreten ist. Wir werden ihm partnerschaftlich und freundschaftlich verbunden bleiben und wünschen ihm in seinem neuen Wirkungskreis viel Erfolg.“