close
Buchmacher News

Buchmacher BetVictor: 5% Steuer auf alle Brutto-Gewinne

Seit dem 01.07.2012 ist der neue Glücksspielstaatsvertrag in Deutschland in Kraft getreten. Dies brachte grundlegende Veränderungen im online Sportwetten Bereich mit sich. Mit der Einführung des neuen Glücksspielstaatsvertrags werden ab sofort Steuern auf Sportwetten eingeführt. Grundlegend agieren die online Buchmacher jedoch verschieden, um die Steuern an den Staat abzuführen.

Unterschiedliche Modelle werden verwendet. Einige online Buchmacher berechnen eine Steuer von 5% auf die Wetteinsätze der jeweiligen Kunden. Hierbei handelt es sich z. B. um Mybet oder Bet-at-Home. Es gibt sogar viele online Sportwetten Anbieter, die die Steuern aus der eigenen Tasche bezahlen und somit dem Kunden keine zusätzlichen Kosten aufbrummen. Andere online Buchmacher berechnen die 5% Steuer auf den Umsatz eines Spielers.

Zu diesen Sportwetten Anbietern zählt auch BetVictor. Man hat sich entschlossen auch künftig am deutschen Markt vertreten zu sein. Deutsche Kunden können aus diesem Grund auch weiterhin das Sportwetten Angebot von BetVictor verwenden. Wenn Sie sich entschließen bei diesem online Buchmacher eine Sportwette abzuschließen, werden Ihnen keine 5% von Ihrem Wetteinsatz abgezogen. Sie müssen 5% von Ihrem Bruttogewinnbetrag an BetVictor abgeben. Viele Spieler betrachten dies natürlich als negativ, da bei hohen Wettquoten ziemlich große Gebühren fällig werden. Sie können alle Gebühren, die von Ihren Gewinnen abgezogen wurden, unter „Mein Konto“ in der Rubrik „Kontoverlauf“ einsehen.

Es wird sicher interessant, inwiefern es die Kunden zu anderen Sportwetten Anbietern zieht. Viele online Buchmacher bezahlen, wie bereits erwähnt, die Steuern aus der eigenen Tasche und berechnen somit keine Gebühren auf den Bruttogewinnbetrag. Wie sich die gesamte Situation auf dem deutschen Markt in Bezug auf die Sportwetten weiterentwickelt, wird sich in der Zukunft zeigen. Das maxfunsportsreport.com Team hält Sie in jedem Fall auf dem Laufenden.