close
Buchmacher News

Ladbrokes akzeptiert keine Sportwetten Kunden aus Hessen mehr

Vielen Sportwetten Fans dürfte mittlerweile bekannt sein, dass die Gesetzeslage betreffend online Glückspiel in Deutschland nach wie vor undurchsichtig ist. Mit der Einführung des neuen Glückspielstaatsvertrags wurde den online Buchmachern eine Wettsteuer in Höhe von fünf Prozent auferlegt. Diese wurde zur Missgunst der Kunden oftmals direkt an diese weitergegeben. Dennoch ist nach wie vor keine eindeutige Gesetzeslage in Deutschland gegeben. Der Glückspielstaatsvertrag sieht nämlich eine Limitierung der Konzessionen vor. Dies ist in jedem Fall nicht wirklich EU-konform. Aus diesem Grund haben einige online Buchmacher gegen die Vergabe Klage eingereicht.

Schleswig Holstein war in jedem Fall Vorreiter in Sachen Lizenzvergabe. Diese war nämlich in den Anfängen Ländersache. Somit hatte die damalige schwarz-gelbe Regierung einige Lizenzen vergeben. Auch Ladbrokes zählte zu den online Buchmachern, die eine Lizenz erhalten haben. Somit konnte man legal in Hessen Sportwetten anbieten. Gegen Ende Dezember des letzten Jahres hat sich der online Buchmacher jedoch dazu entschlossen keine Kunden aus Hessen mehr anzunehmen. Bestehende können sich nicht mehr einloggen und keine Einzahlungen mehr vornehmen. Genaue Gründe für den Rückzug vom hessischen Markt wurden nicht genannt.

In erster Linie können somit nur Spekulationen angestellt werden. So hat sich nun Schleswig Holstein nach dem Regierungswechsel dazu entschlossen, gemeinsam mit den anderen Bundesländern einen Glückspielstaatsvertrag zu verabschieden. Vielleicht hat das Bundesland Hessen eine Abmahnung gegen Ladbrokes ausgesprochen und dem online Buchmacher somit untersagt Sportwetten in Hessen anzubieten? Bleibt nun abzuwarten, ob weitere Bundesländern folgen werden. An dieser Stelle möchten wir noch einmal darauf hinweisen, dass Ladbrokes sich aber nur vom hessischen Markt zurückgezogen hat und in den anderen Bundesländern weiterhin sein Angebot zu Verfügung stellen wird.