close
Sport News

Federer wird nicht zu den Australian Open gehen, aber er wird auch nicht zurücktreten

Federer wird nicht zu den Australian Open gehen, aber er wird auch nicht zurücktreten

Roger Federer ist seit mehr als einem Jahrzehnt im Ruhestand – seit er einen Karriere-Grand-Slam einrahmte.

Im Jahr 2020 ist das Thema aktueller denn je, denn der Schweizer, der im August 40 Jahre alt wird, hat zwei Operationen hinter sich und fällt bis zum Ende der Saison aus. Federer selbst (im Bild mit Lleyton Hewitt und seinem Sohn Cruz) sagt, dass er trotz der längsten Pause seiner Karriere nicht aufgeben wird – er wird nicht zu den Australian Open fahren, aber Wimbledon, die Olympischen Spiele und die US Open stehen an.

Zusammen mit Djokovic und Nadal spielen sie bereits gegen eine dritte Generation von Gegnern.

Inzwischen haben die meisten, gegen die Roger bei den ersten Grand-Slam-Turnieren antrat, schon seit Jahren nicht mehr gespielt.

Wie bereits berichtet, führen Djokovic und Nadal das ATP-Cup-Aufgebot an


Die Association of Tennis Professionals hat die Liste der Teilnehmer des zweiten ATP Cups veröffentlicht, der vom 1. bis 5. Februar in Melbourne ausgetragen wird.

Neun der zehn ATP-Top-Ten-Spieler, darunter Novak Djokovic und Rafael Nadal, nehmen an dem Team-Event teil.

Erwähnenswert ist auch, dass Russland als einziges Team zwei Spieler aus den Top 10 ins Turnier bringt – Daniil Medvedev und Andrei Rublev.

Beim letztjährigen ATP-Cup besiegte Serbien im Finale Spanien mit 2:1.

Kommentare